Irmi Kistenfeger-Haupt, geboren 1947 in Rothenburg ob der Tauber, ging nach ihrer Lehrzeit für zwei Jahre als Au-pair-Mädchen und Sprachschülerin nach Paris. Danach jobbte sie in verschiedenen Berufen, holte das Abitur nach und studierte Germanistik, Geschichte und Theaterwissenschaft in Erlangen. Sie arbeitete fünfundzwanzig Jahre als Deutsch- und Geschichtslehrerin, lebt in Nürnberg und ist ist Mitglied im Vorstand des AutorenVerband Franken.

2006 veröffentlichte sie den Erzählband „Hinter der Zeit“, 2o08 „Unterm Schnee – Geschichte einer Kindheit“, im September 2010 „TagNächte“ und „Der Mann an der Seine“, Roman, erschienen 2014. Sie schreibt Prosatexte und Lyrik für Anthologien.